++++ 24.09.2020 - Neuigkeiten CORONA-Pandemie ++++

Hochzeiten in Dänemark sind wieder möglich.

Auswärtiges Amt spricht wegen steigender Infektionen eine Reisewarnung für die Region Hovedstaden (auch Kopenhagen) aus.

Dänische Regierung schafft die 6-Tage-Regelung für Übernachtungen wieder ab.

Dänemark hat seit dem 27.06.2020 seine Grenzen für einen Großteil der Touristen aus Europa geöffnet.

Wenn Sie Ihren Wohnsitz in einem EU-Mitgliedsstaat, einem Schengen-Land sowie Island, Liechtenstein, Norwegen, der Schweiz oder dem Vereinigten Königreich haben, können Sie unter der Bedingung nach Dänemark einreisen, dass Sie mindestens sechs Übernachtungen im Land gebucht haben. Einem Bericht der Tagesschau zufolge müssen Touristen bei der Einreise nach Dänemark künftig nicht mehr nachweisen, dass sie mindestens sechs Übernachtungen im Land gebucht haben.

Nicht-EU-Bürger, die einen Festwohnsitz in einem der vorgenannten Länder haben, können ebenfalls nach Dänemark einreisen, wenn Sie einen Nachweis über den Wohnsitz an der Grenze vorlegen können.

Das Auswärige Amt hat am 23.09.2020 eine Reisewarnung für die Region Hovedstaden ausgesprochen. Dazu zählt die Ferieninsel Bornholm sowie die Hauptstadt Kopenhagen. Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen sich in eine 14-tägige Quarantäne begeben. Durch den Nachweis von zwei negativen Testergebnissen (diese sind kostenlos) kann die Quarantäne auf fünf Tage verkürzt werden.

Für alle anderen Regionen in Dänemark besteht aktuell keine Reisewarnung. Vor dem Trauungstermin muss jedoch ein Ehefähigkeitszeugnis bei der Agentur für Familienrecht beantragt werden, um in Dänemark heiraten zu können. Das Ehefähigkeitszeugnis ist nach Ausstellung maximal 4 Monate gültig. Sollte es Ihnen aufgrund der Einschränkungen durch die Corona Pandemie nicht möglich sein, innerhalb diesen Zeitraums in Dänemark zu heiraten, kann auf Antrag eine neue, für Sie kostenfreie Bescheinigung, von den dänischen Behörden ausgestellt werden.

Viele dänische Standesämter haben derzeit keinen freien Hochzeitstermine mehr zur Verfügung. Wir können Ihnen trotzdem noch freie Termine anbieten. Lassen Sie sich von uns beraten.

Wenn Sie noch in diesem Jahr in Dänemark heiraten wollen, nehmen Sie schnellstmöglich Kontakt zu uns auf.

 

 

 

Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Heirat in Dänemark interessieren.

Hier sind Sie richtig, wenn Sie

  • keine Geburtsurkunde aus dem Heimatland vorlegen können
  • schnell innerhalb weniger Tage heiraten wollen
  • eine professionelle Begleitung auf Schritt und Tritt vor Ort wünschen
  • eine preisgünstige und überschaubare Preisgestaltung bevorzugen

Warum eine Heirat in Dänemark?

Eine Heirat in Dänemark ist wesentlich einfacher als in Deutschland, da die dänische Familienrechtsagentur erheblich weniger Dokumente benötigt und schneller ein Trauungstermin vereinbart werden kann. Besonders für binationale Paare ist eine Trauung in Dänemark die Lösung, denn Sie benötigen weder ein Ehefähigkeitszeugnis noch eine Geburtsurkunde. Falls die Behörden in Ihrem Heimatland keine amtlichen Bescheinigungen über den Familienstand ausstellen, ist dies der dänischen Staatsverwaltung mitzuteilen. Andernfalls wird lediglich eine amtliche Bescheinigung über den Familienstand benötigt. Auch gleichgeschlechtliche Paare können in Dänemark heiraten. Gleichwohl wird die Eheschließung problemlos in Deutschland und weltweit anerkannt.

Wir bringen Sie zur Hochzeit nach Dänemark!

Sie brauchen sich um nichts zu kümmern. Wir holen Sie in Hamburg, wahlweise auch in Bremen, ab und bringen Sie sicher und preisgünstig in Ihr Hotel nach Dänemark. Am nächsten Tag begleiten wir Sie zum Standesamt und bringen Sie nach erfolgter Trauung und Sektempfang wieder zurück nach Deutschland.

Amtliche Bescheinigung über den Familienstand ist erforderlich.

Dänemark geht stärker als bisher gegen Scheinehen vor. Ab Januar 2019 sind neue gesetzliche Änderungen in Kraft getreten, die es Ausländern nicht mehr so einfach machen, so unkompliziert wie bisher in Dänemark zu heiraten. Es gilt ein Verbot von Scheinehen in Dänemark.

Der Antrag auf ein Ehefähigkeitszeugnis  muss bei der Staatsverwaltung gestellt werden. Diese prüft den Antrag auf  Eheschließung nach Übersendung der vollständigen Unterlagen und Bezahlung der Verwaltungsgebühr. Die Gebühr beträgt 1.650 Dänische Kronen (225 €). Die Behörde prüft den Antrag innerhalb von 5 Werktagen.

Zudem muss eine amtliche Bescheinigung über den Familienstand beigefügt werden. Der Nachweis wird in der Regel mit einer erweiterten Meldebescheinigung vom Stadtamt erbracht. Falls die Behörden in dem Land, wo sie leben, keine amtlichen Bescheinigungen ausstellen können, muss dies der dänischen Behörde mitgeteilt werden.

Wenn der Verdacht einer Scheinehe besteht, kann die Staatsverwaltung Sie zu einem persönlichen Gespräch einladen.

 

Wir unterstützen Sie gerne bei der Umsetzung Ihrer Heirat in Dänemark.
Nehmen Sie schnell Kontakt auf. Es lohnt sich für Sie.